WBG Start > Bauprojekte > WBG KOMMUNAL > Aktuelle Bauprojekte der WBG KOMMUNAL > Freiwillige Feuerwehr Nürnberg > Sanierung > Worzeldorf

Sanierung und Erweiterung

Worzeldorf

Projektbeschreibung

Die Fahrzeughalle und der Schlauchturm wurden in ihrer heutigen Form im Jahre 1971 mit vier Stellplätzen für die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr erbaut. Im zweiten Bauabschnitt im Jahre 1973 wurde das Verwaltungs- und Sozialgebäude fertiggestellt. Nun erhält das Bestandsgebäude eine umfangreiche Sanierung.

 

Unter anderem werden Schäden an der Klinkerfassade ausgebessert und Fenster ausgetauscht. Im Erdgeschoss und im Obergeschoss müssen die Bodenbeläge erneuert werden und die Räume erhalten einen neuen Anstrich.

 

Das Dach erhält mit Hinblick auf die Regenwassermengen eine extensive Dachbegrünung.
Im Zuge der Hofflächensanierung werden mehr Stellplätze geschaffen. Ein Anbau, in dem neue Umkleiden und Sanitärräume untergebracht sind, entsteht nördlich der bestehenden Fahrzeughalle.

 

Lage

Das Grundstück befindet sich im Stadtteil Nürnberg - Worzeldorf an der Worzeldorfer Hauptstraße 3, 90455 Nürnberg.

Energetische Standard

Das geplante Feuerwehrgerätehaus wird als öffentliches Nichtwohngebäude eingestuft und nach den aktuellen Anforderungen der EnEV (EnEV 2014) und des EEWärmeG gebaut.

<<Prev Next>>Bildergalerie

Visualisierung von Eis Architekten GmbH

Fotos von der Freiwilligen Feuerwehr Nürnberg 

Fakten

Gesamtfläche2.435 m²
Stellplätze12 und 12 Fahrradstellplätze
Gesamtkosten2970.000 €
BaubeginnApril 2020
BaufertigstellungDezember 2021
BauherrStadt Nürnberg vertreten durch die WBG KOMMUNAL GmbH, Nürnberg
ArchitektenEis Architekten GmbH, Bamberg
TGA PlanungHDH Nürnberg GmbH, Nürnberg
TragwerksplanungIngenieurbüro Ruppert, Bamberg
SIGEKODipl. Ing. (FH) Wolfgang Then, Nürnberg
BauakustikING+ARCH Partnerschaft mbH, Ehingen
BaugrunduntersuchungDr. Ing. Spotka und Partner GmbH, Postbauer-Heng
Wir gestalten LebensRäume.