WBG Start > Medien > Pressemitteilungen

14 000 Euro für fünf verschiedene Einrichtungen

Die Organe der wbg 2000 Stiftung haben für insgesamt fünf sehr unterschiedliche Einrichtungen und Organisationen 14 000 € bewilligt. Die Zuwendungen kommen wieder überwiegend Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zugute. Die Spendenschecks übergibt Frank Thyroff, Vorsitzender des Vorstandes der wbg 2000 Stiftung.

4 000 € erhält das Gostner Hoftheater als Förderung für „licht.blicke.10 – internationales Theaterfestival für junges Publikum“. In dieses Festival sollen viele Jugendliche eingebunden werden. Durch die aktive Mitwirkung an der Gestaltung und Durchführung bekommen sie einen Zugang zum Theater und seinen Künstlern und damit einen Blick in die Theaterwelt. Über die Zuwendung freuen sich Geschäftsführerin Isabelle Pyka und Theaterpädagogin Amelie Hetterich.

Der Clownprojekt e. V. erhält für die Arbeit der Klinikclowns 3 000 €. Mit den wertvollen Auftritten der Clowns, neuerdings in den Bereichen Geriatrie und Hospiz, bringen sie nun auch älteren kranken Menschen bzw. Menschen, die ihrem Lebensende entgegensehen, etwas Sonne und Herz ins Leben. An der Zuwendungsübergabe nimmt Anja Richardson vom Vorstand teil.

Der Kinderhaus Nürnberg e. V. erhält ebenfalls 3 000 €. Das Geld ist für die Sanierung des Gartens der Einrichtung „Orte für Familien“ in der Siegfriedstraße bestimmt. Dort werden neue Spielgeräte benötigt. Die Zuwendung erfreut die Kinder der Einrichtung sowie Helga Helbling, Leiterin der Kita, und den stv. Geschäftsführer des Kinderhaus e. V. Stefan Dürr.

Der Fränkische Albverein e. V. bekommt für die Konzipierung des Rundwanderweges BETHANG – nürnBErg, fürTH, erlANGen entlang der Außengrenzen der drei Städte eine Förderung von 2 000 €. Mit diesem rund 120 km langen Wanderweg soll ein Beitrag zur Verhaltensänderung der Menschen hin zur Natur geleistet werden. Vom Verein freuen sich Ehrenpräsident Karlheinz Schuster und Kulturreferent Eckart Dietzfelbinger über die Zuwendung.

Das „Zentrum Kobergerstraße“ als Träger einer staatlich anerkannten Beratungsstelle für Schwangere, Eltern und Kinder erhält für die Renovierung seines „Bewegungsraumes“ 2 000 € Förderung. Es freuten sich die Vorstandsvorsitzende Claudia Arabackyj und das Vorstandsmitglied ‚Corina Rahn.

„Mit der heutigen Ausschüttung haben wir wieder eine ganze Reihe sinnvoller und guter Projekte zum Wohle der Stadtgesellschaft Nürnbergs gefördert. Einige wurden bereits realisiert, andere stehen noch davor, alle haben jedoch eine Förderung verdient“, freut sich Frank Thyroff anlässlich der Zuwendungsübergaben.

 

Anträge auf Unterstützung können an die

wbg 2000 Stiftung
Glogauer Straße 70
90473 Nürnberg

gerichtet werden. Informationen und Antragsformulare gibt es im Internet unter www.wbg2000stiftung.de.

 

Bild: Kristina Emilius, wbg Nürnberg

Gruppenbild mit Hausi

Wir gestalten LebensRäume.