WBG Start > Bauprojekte > WBG KOMMUNAL > Aktuelle Bauprojekte der WBG KOMMUNAL > Kinderhort Glogauer Straße

Kinderhort

Glogauer Straße

Projektbeschreibung

Der am Förderzentrum Glogauer Straße geplante dreigruppige Kinderhort ist als solitär stehendes zweigeschossiges Punkthaus konzipiert. Der Neubau ist in Massivbauweise und zweischaliger Wellblechfassade geplant.
Zur Umgebung außerhalb des Schulgeländes hin fügt sich der Hortneubau schlüssig ein und definiert mit seiner Gebäudeflucht die Fortführung des vorhandenen Grünzuges. Seine zweigeschossige Bauweise und eine leichte, filigrane Fassadenbekleidung lässt ihn wie einen Pavillon innerhalb des Grünzugs erscheinen.
Der Kinderhort bietet Platz für 60 Kinder in 3 Gruppen.

 

Lage

Das Baufeld für den Hortneubau befindet sich in zweiter Reihe hinter dem Förderzentrum an der Glogauer Straße auf dem Areal der griechischen Schule.

 

Energetischer Standard

Das Vorhaben wurde auf der Basis der „Leitlinien zum energieeffizienten, wirtschaftlichen und nachhaltigen Bauen und Sanieren“ geplant. Es kommt EnEV-Standard zur Ausführung.

 

Besonderheiten

Der Hort ist barrierefrei geplant. Die vertikale Erschließung erfolgt durch einen zentral gelegenen Aufzug. Flure und Türen sowie die damit verbundenen Bewegungsflächen sind gemäß DIN-Vorgaben geplant. Der Hort verfügt über ein Behinderten-WC und elektromotorisch unterstütze Eingangstüren. Für den wahrscheinlichen Fall, dass durch einen künftigen Schulneubau die aktuell westlich gelegenen Hortaußenanlagen nach Norden umverlegt werden müsste, wurden der Hortgrundriss und die Haustechnik bereits flexibel auf entsprechende Umverlegungen des Gebäudeausgangs in die Hortaußenanlagen vorbereitet.

Fakten

Bruttogeschossfläche943 m²
NutzflächeIn Planung
AußengeländeIn Planung
StellplätzeIn Planung
Gesamtkostenca. 5,3 Mio. €
BaubeginnSeptember 2020
BaufertigstellungAugust 2022
ArchitektenHering Architekten GmbH, Nürnberg
FreianlagenFühres Landschaftsarchitekten BDLA, Zirndorf
Wir gestalten LebensRäume.