WBG Start > Service > Mieterservice > Betriebskosten

Kosten für Wasser, Heizung und Co.

Wofür die wbg den Betriebskostenanteil verwendet

Betriebskosten

Betriebskosten sind Lasten, die dem Immobilieneigentümer – also in diesem Fall der WBG Nürnberg Gruppe – durch das Eigentum am Grundstück oder durch den bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes, der Nebengebäude, Anlagen, Einrichtungen und des Grundstücks laufend entstehen.

Vertraglich hat die WBG in Ihren Mietverträgen festgelegt, dass diese Kosten durch den Mieter anteilig zusätzlich zur Miete zu entrichten sind.

Betriebskosten im Sinne von § 1 (BetrKV) sind:

  • die laufenden öffentlichen Lasten des Grundstücks, z.B. die Grundsteuer
  • die Kosten der Wasserversorgung
  • die Kosten der Entwässerung
  • die Kosten des Betriebs der zentralen Heizungsanlage einschließlich der Abgasanlage, oder des Betriebs der zentralen Brennstoffversorgungsanlage, oder  der eigenständig gewerblichen Lieferung von Wärme, oder der Reinigung und Wartung von Etagenheizungen und Gaseinzelfeuerstätten
  • die Kosten des Betriebs der zentralen Warmwasserversorgungsanlage, oder der eigenständig gewerblichen Lieferung von Warmwasser, oder der Reinigung und Wartung von Warmwassergeräten
  • die Kosten verbundener Heizungs- und Warmwasserversorgungsanlagen
  • die Kosten des Betriebs des Personen- oder Lastenaufzugs
  • die Kosten der Straßenreinigung und Müllbeseitigung
  • die Kosten der Gebäudereinigung und Ungezieferbekämpfung
  • die Kosten der Gartenpflege
  • die Kosten der Beleuchtung für Außenbeleuchtung und gemeinsam genutzte Gebäudeteile wie z.B. Treppenhäuser
  • die Kosten der Schornsteinreinigung
  • die Kosten der Sach- und Haftpflichtversicherung
  • die Kosten für den Hauswart   
  • die Kosten des Betriebs der Gemeinschafts-Antennenanlage oder der mit einem Breitbandkabelnetz verbundenen privaten Verteileranlage
  • die Kosten des Betriebs der Einrichtungen für die Wäschepflege
Wir gestalten LebensRäume.