WBG Start > Medien > Pressemitteilungen Archiv

Wöhrder See Café - wbg stellt Pächter und Konzept vor

Im Mai 2019 begann die wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen mit dem Bau des Wöhrder See Cafés. Auf dem ca. 400 m² großen Grundstück an der Nordseite des Wöhrder Sees in der Nähe des Parkplatzes/Kirchweihplatzes Wöhrd wurde in den letzten sechs Monaten das Wöhrder See Café errichtet. Dieses neue Angebot ist für all die Menschen gedacht, die täglich diesen Freizeitbereich nutzen oder künftig nutzen werden. Es entsteht ein neues Gastronomieangebot mit einer Nutzfläche von rund 170 m² mit Küche, Lager und Sanitäreinrichtungen sowie Außensitzgelegenheiten. Bestandteil der Einrichtung ist ein öffentliches, behindertengerechtes WC für Menschen mit komplexen Behinderungen, die sogenannte „Toilette für Alle“. Gleichzeitig werden von SÖR die vorhandenen Grünanlagen neugestaltet. Das Investitionsvolumen der wbg Nürnberg beträgt rund 1 Mio. Euro.

„Ich freue mich sehr, dass wir heute in der Lage sind, der Öffentlichkeit den Betreiber des Wöhrder See Cafés vorstellen zu können. Wir haben mit der Gastronomie und Toleranz (GuT) gGmbH – eine hundertprozentige Tochter der Lebenshilfe Nürnberg e. V. – einen Partner gefunden, der diese Einrichtung als Inklusionsprojekt betreiben wird“, stellt wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira zufrieden fest.

Die GuT gGmbH wird nun in den kommenden Wochen das Gebäude mit einer dazu passenden Einrichtung versehen und die gastronomische Ausstattung einbauen lassen. Zum Eingewöhnen der Beschäftigten wird es eine Phase des Probelaufs geben. „Aus heutiger Sicht gehen wir davon aus, dass wir den öffentlichen Betrieb spätestens Mitte Januar 2020 aufnehmen können. Wir sind sehr zuversichtlich, dass unser Angebot dann von der Bevölkerung gut angenommen wird,“ ist sich Stephan Mitesser, Geschäftsführer der Gastronomie und Toleranz (GuT) gGmbH sicher.

„Wir haben heute allen Grund zur Freude, dass es uns allen gelungen ist, einen langgehegten Wunsch des Bürgervereins und der vielen Menschen, die das ganze Jahr über die Grünanlagen rund um den Wöhrder See nutzen, erfüllen zu können. Wenn alle Arbeiten am Gebäude durch die wbg und am Umfeld durch SÖR abgeschlossen sind, wird hier ein neuer, mit hoher Qualität ausgestatteter öffentlicher Raum entstanden sein, den die Bürgerinnen und Bürger sicher intensiv nutzen und hoffentlich auch schätzen werden,“ gibt sich Bürgermeister Christian Vogel anlässlich der Vorstellung des Pächters überzeugt.

"Wir dürfen uns auf ein kleines, feines und qualitätsvolles Café freuen, das am nördlichen Ufer des Wöhrder Sees für eine weitere Aufwertung sorgt. Mit der wbg als Investorin und der Lebenshilfe Nürnberg als Betreiberin haben sich die idealen Partner gefunden. Sehr positiv ist, dass das Café als inklusives Projekt betrieben und damit einem guten Zweck dienen wird," betont Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas.

 

Bild: Dieter Barth

Präsentieren den fast fertigen Rohbau des Wöhrder See Café: Stephan Mitesser, Geschäftsführer der GuT gGmbH, Fabian Meissner, stv. Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberg, Wirtschaftsreferent Michael Fraas, Horst Schmidbauer, Vorsitzender der Lebenshilfe Nürnberg, Bürgermeister Christian Vogel und wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira (v.l.n.r.)

Wir gestalten LebensRäume.