WBG Start > Medien > Pressemitteilungen

Ausstellung im Rathaus zeigt Neubauten für 314 Mio €

Im Jahr 2009 wurde die WBG KOMMUNAL GmbH gegründet, um für die Stadt Nürnberg als Ergänzung zum städtischen Hochbauamt aktuell anstehende Bauprojekte zu realisieren. Im Laufe der Jahre haben sich die Arbeiten im Wesentlichen auf die städtischen Geschäftsbereiche Schule & Sport sowie Jugend, Familie und Soziales konzentriert. Die Beauftragung an die WBG KOMMUNAL GmbH wird vom Finanzreferat und vom Planungs- und Baureferat koordiniert.

Dabei handelt es sich einerseits um Baubetreuungsaufträge, andererseits aber auch um Öffentliche-Öffentliche-Partnerschaftsprojekte (ÖÖP), bei denen die Gesamtabwicklung und auch die Bewirtschaftung für 25 Jahre bei der WBG KOMMUNAL GmbH liegen.

Diese Ausstellung zeigt Bauprojekte, die bis zum Jahresende 2019 fertig wurden und hiermit der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dazu kommen weitere Einrichtungen, die sich derzeit in Bau befinden und in den nächsten Monaten ihrer Bestimmung übergeben werden. Ergänzt wird die Ausstellung durch die beiden ÖÖP-Projekte Grundschulen mit Hort Michael Ende und Gretel Bergmann, die bereits in den Jahren 2016 und 2017 den Schulbetrieb aufgenommen haben.

In den letzten Jahren hat die WBG KOMMUNAL GmbH im Auftrag der Stadt Nürnberg für den Bereich Jugend, Familie und Soziales rund 42 Mio. € verbaut und rund 830 neue Kinderbetreuungsplätze geschaffen.

Für den Bereich Schule & Sport wurden rund 102 Mio. € investiert, drei Grundschulen neu gebaut, zwei teilsaniert und bei einer Schule eine abgebrannte Turnhalle durch einen Neubau ersetzt. Dazu kommen die Investitionen für die neue Bertolt-Brecht-Schule von rund 170 Mio. €, die sich noch im Bau befindet.

„Mit unserer Tochter WBG KOMMUNAL haben wir unser Auftragsspektrum deutlich erweitert und freuen uns, dass wir auch in den letzten Monaten wieder eine ganze Reihe unterschiedlicher Projekte errichten und an die Stadt Nürnberg übergeben konnten. Dabei ist uns eine umfassende Nutzerorientierung, die möglichst genaue Einhaltung von Zeitplan und Budget stets ein Anliegen, das wir größtmöglich erfüllen wollen“, stellt Frank Thyroff, Geschäftsführer der WBG KOMMUNAL GmbH anlässlich der Ausstellungeröffnung im Rathaus fest.

„Die WBG KOMMUNAL wurde zur richtigen Zeit gegründet. Ich freue mich über die Leistungsfähigkeit der Kollegen. Die enorme Menge an nötigen Neubauten gerade im schulischen und sozialen Bereich kann das städtische Hochbauamt auf Sicht nicht alleine bewältigen, die Ergänzung durch unsere Tochter WBG-K tut damit sehr gut. So können wir in Nürnberg mehr und schneller städtische Vorhaben umsetzen. Dies kommt allen Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt zugute,“ freut sich Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich.

„Als Bedarfsträger für Schul- und Sozialbauten sind wir dankbar, dass in den letzten Jahren ein solch umfangreiches Bauvolumen für unsere Geschäftsbereiche realisiert werden konnte. Die WBG KOMMUNAL hilft auch, wenn es im wahrsten Sinne des Wortes brennt, so hat sie als Nothelfer die abgebrannte Turnhalle in der Zugspitzstraße geplant und gebaut. Auch wären wir ohne die WBG KOMMUNAL mit der Schaffung von Betreuungsplätzen für Kinder und Jugendliche bei Weitem noch nicht so weit, wie wir es heute sind“, sind sich Schulbürgermeister Klemens Gsell und Sozialreferent Reiner Prölß einig und eröffneten mit Freude die Ausstellung.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Rathauses Hauptmarkt 18 im 2. OG bis 31. März 2020 besichtigt werden.

 

Bilder: Kristina Emilius, wbg Nürnberg

Die Ausstellung im Nürnberger Rathaus

Gruppenbild mit Hausi: Auftraggeber, Bedarfsträger und wbg´ler mit dem Maskottchen Hausi vor der Ausstellung.

Wir gestalten LebensRäume.