WBG Start > Medien > Pressemitteilungen

Spielhof Friedrich-Hegel-Schule eröffnet

Im Auftrag der Stadt Nürnberg hat die WBG KOMMUNAL GmbH den Umbau und die Sanierung des Schulhofes der Friedrich-Hegel-Schule durchführen lassen. Die Planungen dazu stammen vom Büro freiraumplanung mrachacz, Landschaftsarchitektin Ulrike Mrachacz, Nürnberg.


Im Zuge der Erweiterung der Friedrich-Hegel-Grundschule hat es sich angeboten, den vorhandenen, rund 3 700 m² großen Schulhof in einen Spielhof umzugestalten. Weiterhin musste das zu 85 - 90% sanierungsbedürftige Abwasser-Grundleitungsnetz komplett erneuert werden.


Die Schulhofumgestaltung wurde von der 2017 gegründeten FALK-STIFTUNG FÜR GESUNDHEIT UND BILDUNG mit einem Betrag in Höhe von 400 000 € gefördert. „Unsere Stiftung fördert gemäß dem Stiftungszweck die ganzheitliche, kulturelle und schulische Bildung von Kindern in der Stadt Nürnberg. Zum Bildungsauftrag gehören auch das Verhalten in der Schule, die Kommunikation und die interaktiven Austauschmöglichkeiten. Der Schulhof der Friedrich-Hegel-Schule ist ein Tummelplatz für Kinder und wird auch außerhalb der Schulzeit als Spielplatz angenommen. So haben wir uns gerne dazu entschieden, den Schulhof zu sanieren und den Kindern über das problemlose Spielen auf dem Schulgelände die Entfaltung Ihrer Persönlichkeit zu fördern,“ erläutert Stiftungsvorstand Carsten Riedel das Engagement.


Im Einzelnen wurden folgende Arbeiten ausgeführt:

• Der Hof wurde neu asphaltiert und die Erneuerung der Frostschutz- und Tragschichten in Abstimmung auf die erforderliche Lastenaufnahme (Feuerwehr) durchgeführt.
• Es wurden eine Erneuerung der Punkteinläufe für die Oberflächenentwässerung und der Anschluss an das neue Kanalsystem vorgenommen.
• Der Verkehrsübungsplatz wurde in die Mitte des Hofes unter Einbeziehung der neuen Spielflächen, des vorhandenen Kunstwerks und des vorhandenen Sitzkreises verlegt.
• Drei Spielinseln wurden durch Öffnungen im Asphalt für Spielgeräte und Fallschutzbelag (Hackschnitzel) geschaffen.
• Einfassung der Spielöffnungen konnte mit einer ausgerundeten Pflasterung aus
Kleinstein ausgestattet werden.
• Es wurden neue Sitzmöglichkeiten in Form von fest installierten Drehstühlen und
Liegen geschaffen und die Pflasterung mit Betonstein hervorgehoben werden.
• Die neuen Spielgeräte wurden im Rahmen einer Kinderbeteiligung ausgewählt und
realisiert sowie eine Vergrößerung der Grünflächen um die Baumstandorte
ermöglicht.

Im Rahmen der Arbeiten wurde der Zugang zu der westlichen Turnhalle Barriere freigestaltet. Die vorhandenen Stufen wurden durch eine Rampe ersetzt. Die Spielgeräte wurden in Absprache mit den Schulbeauftragten für Inklusion so ausgewählt, dass auch bewegungseingeschränkte Kinder diese nutzen können.

Die Gesamtkosten beliefen sich auf rund 1 Mio. Euro, davon wurden 400 000 € von der
FALK-Stiftung übernommen.

„Als WBG KOMMUNAL haben wir diese schöne Aufgabe gerne übernommen und freuen uns, dass wir heute das vollendete Werke an die Kinder dieser Schule übergeben können,“
freut sich Frank Thyroff, Geschäftsführer der WBG KOMMUNAL GmbH, im Rahmen der Eröffnung des Spielhofes.

 

Alle Fotos Carolin Weigand, wbg

 

Die Kinder nehmen die neuen Spielgeräte in Beschlag.

Die Kinder nehmen die neuen Spielgeräte in Beschlag.

Die Trommlergruppe und der Schulchor umrahmten die Eröffnungsfeier stimmungsvoll

Blick auf die Teilnehmer der Eröffnungsfeier

Die Trommlergruppe und der Schulchor umrahmten die Eröffnungsfeier stimmungsvoll

Die Kinder nehmen die neuen Spielgeräte in Beschlag.

Frank Thyroff, Geschäftsführer der WBG KOMMUNAL GmbH, Carsten Falk mit Sohn von der FALK Stiftung, Rektorin Gabriele Klaßen, der Schüler Jehle, Bürgermeister Klemens Gsell und die Landschaftsarchitektin Ulrike Mrachacz (v.k.n.r.) schneiden das Eröffnungsband durch.

Wir gestalten LebensRäume.